Henry David Thoreau ist ein Wegbereiter der modernen Ökologie zeigt in seinem Buch “Walden oder Leben in den Wäldern” wie der Mensch sich durch den Kontakt mit der Natur verändern und erneuern kann und sich der Bedeutung natürlicher Rhythmen bewusst wird, auf welche er sein Handeln und seine Ethik aufbaut.

Dieses Gedankengut aufgreifend, versteht sich Kim Pasche als “experimenteller Archäologe” und bietet handwerkliche Kurse an, wie auch Kurse zum Leben in der Wildnis. Dabei versucht er die geschichtliche Entwicklung sehr weit zurück zu verfolgen und zwar bis bis in die Zeit der letzten Jäger und Sammler, die vor 10000 Jahren lebten. Er geht davon aus, dass der Mensch zu dieser Zeit begann seine Umwelt zu verändern, anstatt sich ihr anzupassen.

Das Buch ist eine Fundgrube für all diejenigen, die davon träumen sich bis an die Wurzeln der Menschheit zurück zu versetzen und in diese mythische Zeit zu verreisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.